Spektakuläre Unfallbilder: Betonmischer kracht in Traktor

An der unübersichtlichsten Stelle zwischen Zolling und Palzing trafen zwei riesiger Fahrzeuge aufeinander. Das Zusammentreffen gipfelte in einem spektakulären Unfall.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der voll beladene Lastwagen stürzte über eine drei Meter hohe Böschung und überschlug sich.
7 Der voll beladene Lastwagen stürzte über eine drei Meter hohe Böschung und überschlug sich.
Nach dem Sturz kam der Betonmischer im Landschaftsschutzgebiet Ampermoos zum Liegen.
Gaulke 7 Nach dem Sturz kam der Betonmischer im Landschaftsschutzgebiet Ampermoos zum Liegen.
Die Fahrerkabine des Lkw kollidierte mit dem linken Hinterrad des John Deere.
Gaulke 7 Die Fahrerkabine des Lkw kollidierte mit dem linken Hinterrad des John Deere.
Nach dem Sturz kam der Betonmischer im Landschaftsschutzgebiet Ampermoos zum Liegen.
Gaulke 7 Nach dem Sturz kam der Betonmischer im Landschaftsschutzgebiet Ampermoos zum Liegen.
Die Bergung gestaltete sich als äußerst schwierig.
Gaulke 7 Die Bergung gestaltete sich als äußerst schwierig.
Die Bergung gestaltete sich als äußerst schwierig.
Gaulke 7 Die Bergung gestaltete sich als äußerst schwierig.
Die Bergung gestaltete sich als äußerst schwierig.
Gaulke 7 Die Bergung gestaltete sich als äußerst schwierig.

An der unübersichtlichsten Stelle zwischen Zolling und Palzing trafen zwei riesiger Fahrzeuge aufeinander. Der Zusammenstoß gipfelte in einem spektakulären Unfall.

Zolling - Bei diesem Unfall wirkten enorme Kräfte: Ein 36 Tonnen schwerer Betonmischer ist bei Zolling in einen Traktor samt Häcksler gekracht. Der voll beladene Lastwagen stürzte über eine drei Meter hohe Böschung und überschlug sich. Danach kam der Betonmischer im Landschaftsschutzgebiet Ampermoos zum Liegen.

In einer Kurve war dem Vierachs-Betonmischer am Samstag plötzlich der Traktor entgegengekommen. An der Stelle sollen laut einem Augenzeugen Bäume die Sicht behindern. Der Lkw-Fahrer versuchte noch, dem Traktor auszuweichen. Doch vergeblich: Bei dem Manöver kollidierte die Fahrerkabine mit dem linken Hinterrad des John Deere.

Der trotz des spektakulären Sturzes nur leicht verletzte Lkw-Fahrer konnte sich selbst aus dem demolierten Führerhaus befreien und kam in ein Krankenhaus.

Schwierige Bergung

Die Bergung der riesigen Fahrzeuge dauerte bis in die Abendstunden. Während der beschädigte Traktor mit eigener Kraft auf einen Anhänger verladen werden konnte, waren die Arbeiten an dem 36-Tonner deutlich schwieriger. Dazu kam auch ein Kettenbagger zum Einsatz. Die Staatsstraße blieb komplett in beiden Richtungen gesperrt.

Lesen Sie auch:

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren