Sicherheitsmitarbeiter in Asylbewerberunterkunft angegriffen

In einer Ismaninger Asylbewerberunterkunft ist ein Sicherheitsmitarbeiter von drei Bewohnern tätlich angegangen worden. Gegen die drei 18-Jährigen erging Haftbefehl.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die drei Bewohner des Asylbewerberheims wurden festgenommen.
dpa Die drei Bewohner des Asylbewerberheims wurden festgenommen.

Ismaning - Am Freitag, 02.09.2016, gegen 23.50 Uhr, meldete sich ein Sicherheitsmitarbeiter einer Asylbewerberunterkunft telefonisch bei der Polizeiinspektion 26 (Ismaning) und teilte mit, dass er kurze Zeit vorher von drei Personen tätlich angegriffen worden sei.

Zwei Bewohner hätten ihn an den Armen festgehalten, während er von dem dritten Beteiligten mit der Faust gegen den Hals geschlagen und dort gekratzt worden sei. Den zum Tatort gekommenen Polizeibeamten zeigte der 35-
jährige Mitarbeiter schließlich einen 18-jährigen Eritreaer, den er als einen Schläger identifizierte.

Lesen Sie hier: Fußgänger (24) auf A9 von Auto erfasst und getötet

Dessen beide Mittäter, ebenfalls 18-jährige Eriträer, waren noch anwesend und konnten von der Polizei vorläufig festgenommen werden. Gegen die Festnahme wehrten sich die angetrunkenen Tatverdächtigen, sie mussten teilweise gefesselt und fixiert werden. Zwei Beamte verletzten sich leicht.

Die drei Tatverdächtigen wurden der Haftanstalt im Polizeipräsidium München zur Klärung der Haftfrage überstellt. Dort wurden sie dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der zwischenzeitlich gegen alle drei Personen Haftbefehl erließ.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren