Seit Freitag vermisst: Taucher aus München tot aus Starnberger See geborgen

Seit Freitag wurde ein Taucher aus München vermisst – am Sonntagmorgen hat die Polizei seine Leiche aus dem Starnberger See geborgen. Die Ermittler schließen ein Fremdverschulden aus.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Foto von Freitag: Einsatzkräfte der Wasserwacht am Starnberger See.
Facebook: Wasserwacht Starnberg Ein Foto von Freitag: Einsatzkräfte der Wasserwacht am Starnberger See.

Starnberg - Ein seit Freitag vermisster Taucher aus München ist am Sonntagmorgen tot aus dem Starnberger See geborgen worden.

Wie die Polizei mitteilte, war der 57-jährige Sporttaucher am Freitag zusammen mit einem Partner in Berg (Lkr. Starnberg) getaucht. Laut Polizei hatte der Mann seinem Tauchpartner per Handzeichen Probleme signalisiert und war kurz danach verschwunden. Sofort eingeleitete Suchmaßnahmen waren zunächst erfolglos geblieben.

Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen zum Unfallhergang. Hinweise auf ein Fremdverschulden lagen nicht vor.

Weitere Nachrichten aus dem Münchner Umland finden Sie hier

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren