Rentner stirbt nach Herzinfarkt im Krankenhaus

Ein Rentner stürzt beim Nordic-Walking und bricht sich das Bein. Die Rettungskräfte bringen ihn per Hubschrauber ins Krankenhaus. Dort erleidet er einen Herzinfarkt und stirbt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Rentner verletzte sich beim Nordic-Walking. (Archivbild)
Armin Weigel/dpa Der Rentner verletzte sich beim Nordic-Walking. (Archivbild)

Buchenhain - Tragischer Vorfall in Buchenhain: Ein 74-jähriger Mann rutschte am Donnerstag beim Nordic-Walking auf einem vereisten Waldweg aus, anschließend durchbrach er ein Geländer und stürzte über einen Abhang etwa vier Meter in die Tiefe.

Gegen 11:30 Uhr alarmierte er mit seinem Handy die Rettungsleitstelle: Er sei gestürzt, könne jetzt nicht mehr gehen und bräuchte deswegen einen Rettungswagen. Per Hubschrauber wurde der Senior in ein Münchner Klinikum gebracht, der Mann hatte sich durch den Sturz den linken Unterschenkel gebrochen. Im Krankenhaus erlitt der Mann dann einen Herzinfarkt, an dem er verstarb. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Weitere News aus dem Münchner Umland finden Sie hier

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren