Öl in der Isar sorgt für Großeinsatz der Feuerwehr

Ein Bagger am Ickinger Wehr hat am Montagnachmittag Hydrauliköl verloren. Weil die Flüssigkeit auch in die Isar gelangte, brachte die Feuerwehr Ölsperren ein.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bilder vom Feuerwehreinsatz an der Isar.
Thomas Gaulke 5 Bilder vom Feuerwehreinsatz an der Isar.
Bilder vom Feuerwehreinsatz an der Isar.
Thomas Gaulke 5 Bilder vom Feuerwehreinsatz an der Isar.
Bilder vom Feuerwehreinsatz an der Isar.
Thomas Gaulke 5 Bilder vom Feuerwehreinsatz an der Isar.
Bilder vom Feuerwehreinsatz an der Isar.
Thomas Gaulke 5 Bilder vom Feuerwehreinsatz an der Isar.
Bilder vom Feuerwehreinsatz an der Isar.
Thomas Gaulke 5 Bilder vom Feuerwehreinsatz an der Isar.

Icking - Wegen einer unbekannten Flüssigkeit im Isarkanal an der Dürnsteiner Brücke in Straßlach wurde am Montagnachmittag die Feuerwehr alarmiert. 

Weil es sich dabei mutmaßlich um Öl handelte, brachten die insgesamt 130 Einsatzkräfte zwei Ölsperren am Kraftwerk Mühltal und am Pullacher Wehr ein. Etwa 30 Liter Hydrauliköl eines Baggers am Ickinger Wehr nahe der Isar seien in den Fluss gelangt – weniger als zunächst befürchtet, so ein Sprecher am Abend zur AZ. 

Betroffen war ein Abschnitt von knapp 20 Kilometern. Die Sperren blieben über Nacht in der Isar. Bei dem Öl handelte es sich laut Baufirma um abbaubares Bio-Öl.  Der Baggerfahrer entfernte sein Gefährt aber dennoch zusehends von der Stelle.

Lesen Sie auch

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren