Masken-Streit an S-Bahn-Station Taufkirchen eskaliert

Mal wieder provoziert ein Maskenverweigerer eine Auseinandersetzung. Die Polizei muss den Uneinsichtigen zur Räson bringen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
6  Kommentare Artikel empfehlen
Hier passierte der Vorfall: Der S-Bahnhof Taufkirchen. (Archivbild)
Hier passierte der Vorfall: Der S-Bahnhof Taufkirchen. (Archivbild) © IMAGO / Reinhard Kurzendörfer

München  - Ein Maskenmuffel hat für eine Auseinandersetzung im Münchner S-Bahn-Bereich gesorgt. Nach Angaben der Bundespolizei ereignete sich der Fall am Dienstagabend an der Haltestelle Taufkirchen.

Ohne Maske an S-Bahn: Frau spricht Mann auf Fehlverhalten an

Eine junge Frau habe zunächst einen 47-Jährigen auf seine fehlende Mund-Nasen-Bedeckung angesprochen. Daraufhin eskalierte die Situation. Der Mann beleidigte die 21-Jährige mehrfach scharf und filmte sie mit seinem Smartphone, berichtet die Polizei.

Lesen Sie auch

Mann filmt: Polizei kann Maskenmuffel kaum beruhigen

Auch als die Polizei eintraf, beruhigte sich der Maskenmuffel nicht. Er filmte weiter. Die Beamten nahmen ihm zu Beweissicherungszwecken sein Smartphone ab. Seine Maske habe er zu diesem Zeitpunkt unterhalb der Nase getragen, schildert die Bundespolizei den Vorfall. Der 47-Jährige wurde wegen Beleidigung angezeigt. Dazu kommt ein Bußgeldverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz.  

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 6  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
6 Kommentare
Artikel kommentieren