Mädchen in der Dusche gefilmt? Trainer im Verdacht

Der Einrad-Trainer aus Gilching soll über Jahre heimlich Mini-Kameras in Duschen, Toiletten und Umkleidekabinen installiert haben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dem Mann wird vorgeworfen, die jungen Frauen heimlich gefilmt zu haben.
dpa Dem Mann wird vorgeworfen, die jungen Frauen heimlich gefilmt zu haben.

Gilching/München - Die Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen einen Einrad-Trainer eines Gilchinger Vereins, der junge Mädchen heimlich beim Duschen gefilmt haben soll. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung. Die Staatsanwaltschaft bestätigte auf Anfrage ein Ermittlungsverfahren wegen des Besitzes kinderpornografischer Schriften. Außerdem bestehe "der Verdacht, dass Filmaufnahmen von Dritten angefertigt wurden, ohne deren Einverständnis", sagte ein Sprecher der Behörde am Freitag.

Lesen Sie hier: Mit Kamera im Gebüsch erwischt: Spanner sägt Loch in WC-Häusl

Wie die "SZ" berichtete, soll der Mann über Jahre heimlich Mini-Kameras in Duschen, Toiletten und Umkleidekabinen installiert haben. Die Zeitung zitiert auch eine Kollegin des Mannes, die - ebenso wie ihre Töchter - während der Einrad-Weltmeisterschaft in Montreal unbemerkt aufgenommen worden sein soll. Dem Bericht nach fand die Ex-Freundin des Trainers die Aufnahmen zufällig auf PC-Festplatten in Umzugskartons.

Mehrere Kinder und deren Eltern werden nach Angaben der Staatsanwaltschaft zu dem Fall angehört. Es gebe derzeit keine Anhaltspunkte für körperliche Übergriffe.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren