Kurioser Unfall nahe München: Streifenwagen kracht in Bauernhof

Auch die Polizei ist vor Unfällen nicht sicher: Ein Streifenwagen krachte am Freitagabend bei Ebertshausen während einer Verfolgung gegen einen Bauernhof – letzterer blieb Sieger.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Streifenwagen durchbrach einen Gartenzaun und landete an der Mauer.
Thomas Gaulke 8 Der Streifenwagen durchbrach einen Gartenzaun und landete an der Mauer.
Die beiden Polizisten wurden nur leicht verletzt...
Thomas Gaulke 8 Die beiden Polizisten wurden nur leicht verletzt...
... der Streifenwagen aber wird so schnell zu keinem Einsatz mehr ausrücken.
Thomas Gaulke 8 ... der Streifenwagen aber wird so schnell zu keinem Einsatz mehr ausrücken.
Weitere Bilder des kuriosen Unfalls.
Thomas Gaulke 8 Weitere Bilder des kuriosen Unfalls.
Weitere Bilder des kuriosen Unfalls.
Thomas Gaulke 8 Weitere Bilder des kuriosen Unfalls.
Weitere Bilder des kuriosen Unfalls.
Thomas Gaulke 8 Weitere Bilder des kuriosen Unfalls.
Weitere Bilder des kuriosen Unfalls.
Thomas Gaulke 8 Weitere Bilder des kuriosen Unfalls.
Weitere Bilder des kuriosen Unfalls.
Thomas Gaulke 8 Weitere Bilder des kuriosen Unfalls.

Ebertshausen - Kurioser Unfall im südlichen Münchner Umland nahe des Deininger Weihers: Auf offenbar regennasser Fahrbahn (es hatte vorher stark gewittert) wurde am Freitagabend ein Streifenwagen der Münchner Polizei aus einer Rechtskurve getragen. Der Wagen durchbrach einen Gartenzaun und landete an der Wohnhausmauer eines Biohofs inmitten von diversen Gartenmöbeln.

Die beiden Polizisten, 26 und 21 Jahre alt, verfolgten gerade einen Motorradfahrer, weil er ohne Kennzeichen und Leuchteinrichtungen unterwegs war. Laut Polizei war der 26-jährige Fahrer wohl auch etwas zu schnell unterwegs, weswegen er dann auf der Dorfstraße in Ebertshausen in das Haus krachte.

Nach Unfall: Der Flüchtige dreht um

Der Fahrer wurde leicht verletzt und ambulant im Krankenhaus behandelt. Der Streifenwagen wurde komplett beschädigt, Zaun und Hausmauer jeweils leicht. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf über 40.000 Euro.

Besonders kurios: Als der Motorradfahrer den Unfall der Polizisten bemerkte, drehte er um und stellte sich freiwillig. Bei ihm handelt es sich um einen 18-Jährigen – gegen ihn wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Hier gibt's alle News aus dem Umland

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren