In Schlangenlinien und ohne Führerschein: Betrunkener Lkw-Fahrer auf der A9

Der Lastwagenfahrer war mit zwei Promille Alkohol im Blut auf der A9 unterwegs, einen Führerschein hatte der 41-Jährige auch nicht.
| AZ, dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Nach einer Blutentnahme wurde der 41-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt.  (Symbolbild)
Nach einer Blutentnahme wurde der 41-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt. (Symbolbild) © Paul Zinken/dpa

Neufahrn - Einen Lastwagenfahrer mit zwei Promille Alkohol im Blut hat die Polizei in Oberbayern angehalten: Der 41-Jährige sei mit einem 40-Tonner in Schlangenlinien Richtung München gefahren, teilte die Polizei am Montag mit. Dabei streifte er den Anhänger eines Autos, das ihn gerade überholte.

Auf Höhe von Neufahrn im Landkreis Freising hielt die Polizei den Laster am Samstag auf der Autobahn A9 an. Der Atem des Kraftfahrers habe stark nach Alkohol gerochen. Außerdem hatte der Mann nach Polizeiangaben keinen Führerschein, da ihm dieser schon vor einem Jahr wegen einer Trunkenheitsfahrt abgenommen worden sei.

Nach einer Blutentnahme wurde der 41-Jährige nach Angaben eines Polizeisprechers wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Schlüssel des Lastwagens seien sichergestellt worden, der Lastwagen stehe nun auf einem Parkplatz.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren