Icking: Polizei fängt ausgebüxte Rinderherde ein

Ungewöhnlicher Einsatz für die Polizei: In Icking mussten die Beamten am Wochenende eine ausgebüxte Rinderherde einfangen und wieder auf die Weide bringen.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei konnte die Rinder mit Absperrband "einkesseln".
Bundespolizei Die Polizei konnte die Rinder mit Absperrband "einkesseln".

Icking - Entlaufene Rinder in der Nähe von Bahngleisen haben in Oberbayern die Polizei auf Trab gehalten.

Mehrere Beamte der Bundes- und Landespolizei sowie ein Hubschrauber wurden losgeschickt, um die acht ausgebüxten Tiere einzufangen. Die Rinder waren in Icking (Lkr. Bad Tölz-Wolfratshausen) in Richtung der B11 sowie einer Bahnlinie geflüchtet, wie die Bundespolizei am Sonntag mitteilte.

Den Beamten gelang es, die Tiere am frühen Samstagmorgen mit Hilfe eines Absperrbandes einzukesseln und gemeinsam mit dem Besitzer und weiteren Helfern zurück auf die Weide zu bringen. Der zur Fahndung der Tiere aufgebrochene Hubschrauber konnte frühzeitig wieder umkehren. Wie die Rinder ausbrechen konnten, war nach Angaben der Bundespolizei zunächst unklar.

Lesen Sie auch: Oberhaching - Mann flieht mit 250 Sachen vor der Polizei

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren