Heimstetten: Glückloser Räuber erbeutet kein Geld

Die Polizei sucht Zeugen, der Räuber hatte einen Zettel mit der Aufschrift "Geld" vorgelegt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Mann zog ein Messer und wollte Geld. (Symbolbild)
Der Mann zog ein Messer und wollte Geld. (Symbolbild) © dpa

Heimstetten - Beute hat es keine gegeben, für die Mitarbeiter eines Hotels in Heimstetten war die Situation dennoch dramatisch: Am Sonntag betrat genau um 18.45 Uhr ein Mann die Lobby des Hotels und forderte Geld.

Wie die Polizei berichtet, ging der Unbekannte  gezielt auf die Rezeption in der Lobby zu, an welcher eine 24-Jährige mit Wohnsitz in Österreich zusammen mit einem 29-jährigen Kollegen aus dem Landkreis München stand. 

Räuber erbeutet kein Geld

Der Räuber zeigte den Mitarbeitern einen Zettel mit der Aufschrift "Geld" und holte einen messerähnlichen Gegenstand hervor. Damit klopfte er auf den Tresen. Als die Mitarbeiter der Person zu verstehen gaben, dass kein Bargeld vorhanden sei, flüchtete der Mann. Das Kommissariat 21 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Lesen Sie auch

Der Täter wurde wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 35-45 Jahre alt, ca. 175-185 cm groß, kräftige Erscheinung, längerer Bart, er trug eine mehrfarbige Wollmütze, teilmaskiert mit MNS oder FFP2-Maske, dunkelblaues Oberteil; bewaffnet mutmaßlich mit einem Taschenmesser.


Zeugenaufruf: Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Räterstraße in Heimstetten Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren