Großkarolinenfeld: Mann (19) auf Spielplatz am Volksfest niedergestochen

Auf einem Spielplatz neben dem Volksfest in Großkarolinenfeld ist ein 19-Jähriger durch einen Messerangriff schwer verletzt worden. Die Mordkommission ermittelt. Mittlerweile hat sich der Täter der Polizei gestellt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Großkarolinenfeld - In unmittelbarer Nähe zum Volksfest in Großkarolinenfeld (Landkreis Rosenheim) ist am Mittwochabend eine Auseinandersetzung brutalst eskaliert. Ein 19-Jähriger wurde mit schwersten Stichverletzungen in eine Klinik eingeliefert. Wie die Polizei am Freitagmittag bekanntgab, hat sich der Täter mittlerweile gestellt. Bei ihm handelt es sich um einen 16-jährigen Teenager aus dem Landkreis Rosenheim. Zusammen mit seinem Rechtsanwalt hat er sich bei der Kripo in Rosenheim gemeldet und Angaben zum Vorfall gemacht.

Der junge Mann hatte sich laut Polizeiangaben gegen 20:45 Uhr auf dem Spielplatz neben dem Karolinenplatz aufgehalten, als ein bislang unbekannter Täter ihm ein Messer in den Oberkörper rammte. Das Motiv für die Tat ist bislang unklar, der Täter flüchtig.

Nach Stand der Dinge soll das Opfer außer Lebensgefahr, aber noch nicht ansprechbar sein. Die Mordkommission der Polizei Rosenheim hat die Ermittlungen zu dem Fall übernommen und bittet Zeugen um Hinweise.


Hier ereignete sich das Verbrechen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren