Grafrath: Förster finden abgetrennte Affengliedmaßen im Wald

Förster haben in einem Wald in Grafrath die abgetrennte Hand und den Fuß eines Affen gefunden. Die Polizei ermittelt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei geht davon aus, dass die Hand und der Fuß erst seit kurzer Zeit im Wald lagen. (Symbolbild)
imago/Jan Eifert Die Polizei geht davon aus, dass die Hand und der Fuß erst seit kurzer Zeit im Wald lagen. (Symbolbild)

Grafrath - Mysteriöser Fund in einem Waldstück in Grafrath (Lkr. Fürstenfeldbruck): Wie die Polizei berichtet, haben zwei Förster am Dienstagvormittag eine abgetrennte Hand und einen abgetrennten Fuß eines Affen entdeckt.

Der Jagdhund der beiden war plötzlich im Dickicht verschwunden und kam kurze Zeit später mit der Affenhand im Maul zurück. Laut Polizei wurde die Hand offensichtlich sauber abgetrennt und könnte von einem Schimpansen oder Bonobo stammen.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Auf Bitten der alarmierten Polizei ließen die Förster den Hund nochmal im Dickicht stöbern – diesmal kam er mit dem Fuß zurück. Die Polizei geht davon aus, dass die beiden Gließmaßen erst seit kurzer Zeit im Wald lagen. Sie wurden nun dem Veterinärarmt übergeben, wo bestimmt werden soll, zu welcher Tierart sie gehören.

"Die Hintergründe des seltsamen Fundes sind bisher noch völlig rätselhaft", teilt die Polizei mit. Die Ermittler der Polizei Fürstenfeldbruck bitten um Zeugenhinweise.

Lesen Sie auch: 21-Jähriger verletzt Mitbewohner (40) mit Glasscherbe - Not-OP!

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren