Graffiti-Schmierereien: Polizei schnappt weiteren Verdächtigen

Nach der Festnahme von drei Graffitisprayern hat die Polizei einen weiteren Tatverdächtigen ermittelt. Die Jugendlichen sollen insgesamt 19 Mal zugeschlagen haben.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Taufkirchen - Die Münchner Polizei hat im März drei Jugendliche festgenommen, nachdem ein aufmerksamer Passant die Jungen auf frischer Tat beim illegalen Sprayen ertappt hatte. Die zwei 14-Jährigen und ein 13-Jähriger aus dem Landkreis München hatten am 7. März die Autobahnbrücke in Taufkirchen, Abschnitt 320, mit Schriftzügen beschmiert.

Alle drei Tatverdächtigen konnten kurz nach der Tat durch die alarmierte Polizeistreife gestellt und vorläufig festgenommen werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Jugendlichen wieder in die Obhut ihrer Eltern übergeben. Der Sachschaden an der Autobahnbrücke beläuft sich nach Polizeiangaben auf mehrere Hundert Euro.

Anzeigen wegen Sachbeschädigung

Nun hat die Polizei einen weiteren Tatverdächtiger ermittelt. Ein 15-jähriger aus dem Landkreis München wurde zum Tatvorwurf vernommen und angezeigt. Nach Polizeiangaben konnte den vier Jugendlichen in insgesamt 19 Fällen Sachbeschädigung durch Graffiti-Schmierereien nachgewiesen werden. Die Minderjährigen hatten verschiedene Bauwerke mit Schriftzügen angesprüht.

Lesen Sie auch: Graffiti an Friedhofsmauer - Polizei schnappt vier Tatverdächtige

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren