Erster Flüchtlingsflieger in München angekommen

Drehscheibe Münchner Flughafen: Erste Flüchtlinge aus Italien kommen an.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Warteraum Asyl am Erdinger Fliegerhorst soll zahlreichen Schutzsuchenden als zentraler Ankunftsraum dienen.
dpa Der Warteraum Asyl am Erdinger Fliegerhorst soll zahlreichen Schutzsuchenden als zentraler Ankunftsraum dienen.

München - Am Dienstagmittag ist im Rahmen eines EU-Ratsbeschlusses ein Charterflugzeug aus Italien mit Flüchtlingen am Münchner Flughafen gelandet. An Bord waren 188 Schutzsuchende aus Eritrea.

Im September 2015 hatten die EU-Innenminister nach wochenlangem Ringen die Verteilung von 120 000 Flüchtlingen in Europa beschlossen, um Italien und Griechenland zu entlasten. Am Dienstag kam der erste Flieger aus Italien am Münchner Flughafen an.

Das traurige Schicksal eines Flüchtlings aus Afghanistan: Integriert und doch keine Aufenthaltserlaubnis

In den kommenden Wochen und Monaten sollen hier weitere Flüchtlingsflieger aus Rom und Athen landen – monatlich 1000 Schutzsuchende sollen einfliegen, bis 27 320 angekommen sind.

Die Eritreer wurden  direkt vom Flughafen nach Erding gebracht, wo sie einem Gesundheitscheck unterzogen wurden und anschließend im „Warteraum Asyl“ (3500 Plätze) am Fliegerhorst übernachteten.

Am Mittwoch sollen die Afrikaner auf verschiedene Erstaufnahmezentren in Deutschland verteilt werden. Alle sollen gründlich überprüft werden. Die Flugkosten übernimmt Italien.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren