Update

Erfolgreiche Bombenentschärfung bei Oberpfaffenhofen: A96 wieder freigegeben

Am Donnerstagnachmittag ist nahe Oberpfaffenhofen eine 250-Kilo-Bombe entdeckt worden. Am Freitagmorgen wurde der explosive Fund erfolgreich entschärft.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Teilstrecke der A96 wurde wieder freigegeben. (Archivbild)
Die Teilstrecke der A96 wurde wieder freigegeben. (Archivbild) © Google Street View

Oberpfaffenhofen - Im Bereich des Sonderflughafens ist am Donnerstag gegen 16 Uhr eine amerikanische Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Arbeiter hatten den 250-Kilo-Sprengkörper bei Kanalbauarbeiten entdeckt.

Am Freitagmittag hat das Sprengkommando München die Bombe erfolgreich entschärft. Wie die Polizei Germering im Vorfeld mitteilte, musste für die Entschärfung alle Gebäude, die in einem Radius von 500 Metern liegen, evakuiert werden. Hunderte Mitarbeiter ansässiger Firmen konnten deshalb zunächst nicht zur Arbeit, rund 70 Bewohner in Neugilching mussten ihre Häuser ab 8 Uhr verlassen. Sie wurden vorübergehend in einer Turnhalle untergebracht.

Nach Entschärfung: A96 wieder freigegeben

Die Maßnahmen zur Entschärfung der 250-Kilo-Bombe haben auch den Berufsverkehr in diesem Bereich betroffen. Ab 10 Uhr wurde die A96 zwischen den Anschlussstellen Gilching/Oberpfaffenhofen und Gilching/Argelsried komplett gesperrt, da sich dieser Teilabschnitt innerhalb des Sperrradius befindet. Die Polizei rechnete mit langen Staus, "die Autobahn ist eine Hauptader für das ganze Gebiet", sagte ein Sprecher. Dennoch hoffe man, dass viele Autofahrer sich vorab informiert und umgeplant hätten.

Mittlerweile ist der gesperrte Abschnitt der A96 wieder freigegeben worden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren