Eching: Zu laut gelacht? Mann in S-Bahn verprügelt

Ein 18-Jähriger ist in einer S-Bahn nahe Eching von einem Unbekannten ins Krankenhaus geschlagen worden. Der Mann störte sich wohl an der lauten Lache des 18-Jährigen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Eching - Wie die Polizei berichtet, war der 18-Jährige an Heiligabend in der S1 unterwegs und telefonierte mit seiner Schwester. Ein anderer Fahrgast fühlte sich dabei wohl durch das laute Lachen des jungen Mannes gestört. Er schlug ihm deswegen ohne Vorwarnung mit der Faust ins Gesicht.

Nach dem Schlag soll der 18-Jährigen den Angreifer mit seinem Handy gefilmt haben – woraufhin der Unbekannt erneut zuschlug. Erst als ein zweiter Fahrgast dazwischen ging, ließ der Täter von dem 18-Jährigen ab. In Eching flüchtete er aus der S-Bahn.

Die Polizei leitete eine Sofortfahndung ein, diese blieb aber erfolglos. Der 18-Jährige musste mit Verdacht auf ein Schädel-Hirn-Trauma und einen Nasenbeinbruch in ein Krankenhaus. Die Ermittler wollen nun die Videoaufzeichnung der S-Bahn auswerten. Aufgrund der Ermittlungen kam es zu Verzögerungen bei der S1 an Heiligabend.

Lesen Sie hier: Graffiti-Weihnachtsmänner besprühen S-Bahn - Polizei sucht Zeugen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren