Drogendealer-Trio geschnappt: Der Älteste ist 64 Jahre alt

Die Männer sollen mit Heroin gehandelt haben. Ihnen drohen Minimum fünf Jahre Gefängnis. In einer Wohnung in Feldkirchen fand man auch Messer.
| Ralph Hub
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
In der Wohnung fanden Beamten 2.000 Euro und rund 100 Gramm Heroin.
Boris Roessler (dpa) In der Wohnung fanden Beamten 2.000 Euro und rund 100 Gramm Heroin.

Feldkirchen - Der Vorwurf der Ermittler lautet auf bewaffneten Drogenhandel. In der Wohnung des 64-jährigen Verdächtigen in Feldkirchen fanden die Polizisten auch sechs Messer, die griffbereit herumlagen.

Bewaffneter Drogenhandel: Haftstrafe über fünf Jahren droht

Laut Strafgesetzbuch ist damit der Tatbestand des bewaffneten Drogenhandels erfüllt. Als Strafe steht darauf im Fall eines Urteils eine Haftstrafe nicht unter fünf Jahren. Alle drei sind zudem wegen Drogenhandels und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz polizeibekannt.

Am Montagmittag durchsuchten Fahnder mit einem richterlichen Beschluss in der Tasche die Wohnung des 64 Jahre alten Arbeitslosen in Feldkirchen. In der Wohnung lagen 2.000 Euro und rund 100 Gramm Heroin. Die anderen beiden Verdächtigen kommen aus den Landkreisen Ebersberg und Rosenheim. In der Wohnung des 63-Jährigen lagen 10.000 Euro. Alle drei sitzen inzwischen in Untersuchungshaft.

Lesen Sie auch

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren