Bruder mit Machete tödlich verletzt: Mann (30) festgenommen

In Emmering ist am frühen Donnerstagmorgen ein Streit zwischen Brüdern eskaliert. Ein 33-jähriger Mann kam dabei ums Leben.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Empfehlungen
Die Polizei sicherte den Tatort, die Spurensicherung war vor Ort. (Symbolbild)
Die Polizei sicherte den Tatort, die Spurensicherung war vor Ort. (Symbolbild) © dpa

Emmering - Blutiges Ende eines Streits im Landkreis Fürstenfeldbruck: Ein 33-Jähriger ist in Emmering in den frühen Morgenstunden mit einer Machete tödlich verletzt worden. Die Polizei konnte den Bruder des Mannes festnehmen.

Nachbarin alarmiert Polizei

Wie die Beamten berichten, hatte eine Nachbarin gegen 4 Uhr morgens wegen eines Streits die Polizei alarmiert. Die Einsatzkräfte fanden im Bad der Wohnung schließlich den 33-Jährigen, er hatte tödliche Verletzungen erlitten.

Nach aktuellem Ermittlungsstand geht die Kripo davon aus, dass es zwischen dem Getöteten und seinem Bruder zu dem Streit kam, im Zuge dessen der Jüngere dem Älteren mit einer Machete tödliche Verletzungen zufügte. Die genaue Todesursache soll bei einer Obduktion in der Münchner Rechtsmedizin festgestellt werden.

Bruder im Streit tödlich verletzt

Der 30-Jährige Bruder wurde vorläufig festgenommen. Ein Haftrichter erließ U-Haftbefehl gegen den Mann. Spurensicherung und Rechtsmedizin waren am Tatort, die Kripo hat die Ermittlungen zu den Hintergründen und einem etwaigen Motiv übernommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
4 Kommentare
Artikel kommentieren