Bombendrohung an Tutzinger Gymnasium - Schule wird durchsucht

In Tutzing ist am Gymnasium eine Bombendrohung eingegangen. Die Polizei ist mit Hunden vor Ort und durchsucht das Gebäude.
| AZ/ls
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort.(Symbolbild)
imago Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort.(Symbolbild)

Tutzing - Am Tutzinger Gymnasium ist in der Nacht eine Bombendrohung per Email eingegangen. Als diese am Morgen bemerkt wurde, wurde sofort die Polizei verständigt. Aktuell wird das gesamte Gebäude mit Hunden durchsucht. Das bestätigte ein Sprecher der AZ.

Die Polizei ist mehreren Kräften aus Starnberg und der Bereitschaftspolizei im Einsatz. Schüler, die schon im Gebäude waren, wurden aus der Schule gebracht. Gegen 10:45 Uhr war die Durchsuchung beendet, es wurden keinerlei verdächtige Gegenstände gefunden.

Zum Hintergrund der Drohung ermittelt nun die Starnberger Polizei und die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck. Der Unterricht wurde teilweise wieder aufgenommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren