Aubing: Drängler verursacht Unfall und fährt einfach weiter

Dichtes Auffahren und Lichthupe: So hat ein Mann am Sonntagnachmittag auf der A99 einen schweren Unfall verursacht. Danach flüchtete der Unbekannte einfach.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Aubing - Richtiges Überholen will gelernt sein. So, wie es ein Unbekannter auf der A99 am Sonntagnachmittag nach dem Aubing Tunnel praktiziert hat, ist es in jedem Fall falsch. Der Mann fuhr mit seinem SUV auf der linken Spur, vor ihm fuhr ein Mann aus Dachau in seinem Peugot.

Diesen wollte der SUV-Fahrer überholen. Er fuhr mehrfach dicht auf und betätigte die Lichthupe – der Peugotfahrer wechselte daraufhin nach rechts. Allerdings verlor er dabei die Kontrolle, schleuderte an die rechte Leitschutzplanke und dann wieder nach links, wo er zweimal mit der Mittelbetonleitwand kollidierte. Schließlich kam er entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen.

Der unbekannte Drängler fuhr jedoch einfach weiter. Der Schaden am Peugot beträgt mehrere tausend Euro, der Fahrer blieb zum Glück unverletzt. Aufgrund des entstandenen Schadens und der im Raum stehenden Straftaten sucht die Polizei nun dringend Zeugen, die den Unfall oder das flüchtige Auto bemerkt haben.

Lesen Sie hier: Allershausen - Lieferwagen rast unter Sattelzugauflieger

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren