Asylunterkunft in Kirchheim mit Eiern beworfen

In der Freinacht wurde in Kirchheim eine Asylunterkunft von Unbekannten mit Eiern beworfen. Handelt es sich dabei um einen jugendlichen Streich oder eine politisch motivierte Straftat?
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
In Kirchheim wurde eine Asylunterkunft in der Freinacht mit Eiern beworfen. (Symbolbild)
Christin Klose/dpa In Kirchheim wurde eine Asylunterkunft in der Freinacht mit Eiern beworfen. (Symbolbild)

In der Freinacht wurde in Kirchheim eine Asylunterkunft von Unbekannten mit Eiern beworfen. Die Polizei ermittelt wegen einer politisch motivierten Straftat.

Kirchheim - In der Nacht zum ersten Mai wurde in Kirchheim ein Haus mit Eiern beworfen. Der entstandene Schaden soll mehrere hundert Euro betragen. Da es sich bei dem Haus um eine Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende handelt, könnte es sich um eine politisch motivierte Straftat handeln. Laut Polizei ereignete sich der Vorfall gegen 0.30 Uhr. Als ein 44-jähriger Sicherheitsmitarbeiter auf die Unbekannten zuging, ergriffen diese die Flucht.

Da ein politischer Bezug nicht auszuschließen ist, ermittelt die Polizei wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und bittet Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089 2910-0, in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: Taufkirchen - Einbrecher? Liebhaber der Ehefrau!

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren