DHL-Zentrum Aschheim: Fahrer zwischen Lkw und Anhänger eingequetscht

Am Montag ist ein Mann bei einem Betriebsunfall im DHL-Zentrum in Aschheim zwischen einem Lkw und einem Anhänger eingeklemmt worden.
| job
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der schwer verletzte Mann wurde mit dem Krankenwagen in eine Klinik gebracht. (Symbolbild)
Der schwer verletzte Mann wurde mit dem Krankenwagen in eine Klinik gebracht. (Symbolbild) © Lukas Schulze/dpa/Symbolbild

Aschheim - Im DHL-Paketzentrum an der Eichendorffstraße in Aschheim ist ein 62-jähriger Fahrer am Montagabend zwischen seinem Laster und einem Anhänger eingequetscht worden. Der Mann wollte den Anhänger gegen 21.30 Uhr auf dem Betriebsgelände an seinen Lastwagen ankuppeln. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei löste er absichtlich die Bremsen des Anhängers. Er beabsichtigte wohl, dass sich der Anhänger auf dem leicht abschüssigen Gelände in Bewegung setzt.

Unfall im DHL-Zentrum: Knochenbrüche und Lungenquetschung

Als er aber auf den Laster zurollte, stand der Mann neben der Kuppel. Der 62-jährige Deggendorfer wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Er brach sich mehrere Rippen und das Schienbein, außerdem wurde seine Lunge gequetscht. Die Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Im DHL-Paketzentrum Aschheim arbeiten rund 230 Mitarbeiter. Sie bearbeiten täglich etwa 300.000 Pakete. An Spitzentagen wie kurz vor Weihnachten steigt die Menge sogar auf bis zu 600.000 Pakete. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren