Arbeiter stürzt von Laderampe - tot

Sein Kollege hört ihn noch rufen, als der Arbeiter rückwärts die Laderampe eines Lkws stürzt. Wenig später verstirbt der 55-Jährige im Krankenhaus
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Mann kam mit dem Rettungswagen in Krankenhaus, wo er wenig später verstarb.
dpa Der Mann kam mit dem Rettungswagen in Krankenhaus, wo er wenig später verstarb.

Eching - Die beiden Arbeiter (36, 55) laden an einem Lagerhaus in Eching gerade Rollcontainer mit Leergut von dem Lkw, als der 36-Jährige plötzlich ein Rufen hinter sich hört.

Beim Umdrehen muss er mit ansehen, wie sein Kollege das Gleichgewicht verliert, rückwärts stolpert und von der Laderampe auf den Boden stürzt, teilte die Polizei am Samstag mit.

Ein Notarzt brachte den schwerverletzten 55-Jährigen unter laufenden Reanimationsmaßnahmen in eine Münchner Klinik, wo er wenig später verstarb.

Die Kriminalpolizei Erding hat inzwischen die Ermittlungen zum tödlichen Betriebsunfall übernommen.

Die Zeugenaussage legt nahe, dass eine Kreislauferkrnkung für den Sturz verantwortlich sein könnte.

Lesen Sie auch: Holzstab durchbohrt Schlauchbootfahrer (25)

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren