Allershausen: Polizei sucht SUV-Rowdy von der A9

Auf der A9 Richtung München verursacht der Fahrer eines dunklen SUV einen Unfall und entfernt sich ohne anzuhalten vom Unfallort. Die Polizei sucht nach Zeugen. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei bittet um Zeugenhinweise zu dem Unfall. (Symbolbild)
Monika Skolimowska/ZB/dpa Die Polizei bittet um Zeugenhinweise zu dem Unfall. (Symbolbild)

Allershausen – Die Polizei Freising hat sich auf der Suche nach einem Unfallflüchtigen an die Öffentlichkeit gewandt. Der Gesuchte soll am Montagmorgen (23.12.), gegen 8.45 Uhr, auf der A9 Richtung München durch ein missglücktes Überholmanöver ein anderes Fahrzeug ins Schleudern gebracht haben. Der Vorfall ereignete sich laut Polizei zwischen der Anschlussstelle Allershausen und dem Autobahnkreuz Neufahrn. 

Der Fahrer des schwarzen SUV, Zeugen zufolge entweder ein Mercedes oder ein Porsche, kam demnach beim Überholen zu weit nach links ab. Ein Autofahrer auf der linken Spur musste ausweichen, um eine Kollision zu verhindern und schleuderte daraufhin gegen die Mittelleitplanke. Der SUV-Fahrer setzte sein Fahrt fort, ohne anzuhalten. 

Die Verkehrspolizeiinspektion Freising bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 08161/952-0.

Lesen Sie hier: Das sind Bayerns Autobahn-Baustellen für 2020

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren