Allein im Zug - Hunde fahren bis Holzkirchen

Großes Abenteuer oder einfach ausgesetzt? Zwei Vierbeiner landen per BOB in Holzkirchen.
| inc
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ausgesetzt oder ausgebüxt? Zwei Hunde sind allein in der BOB bis nach Holzkirchen gefahren. (Symbolbild)
Martin Gerten/dpa Ausgesetzt oder ausgebüxt? Zwei Hunde sind allein in der BOB bis nach Holzkirchen gefahren. (Symbolbild)

Holzkirchen- Wer in den 80ern und 90ern gerne Serien geschaut hat, erinnert sich gewiss an den abenteuerlustigen Pudel, der seinen Namen stets auf seiner Hundemarke trug: Boomer, der Streuner.

Hunde allein im Zug: Ausgesetzt oder ausgebüxt?

Am späten Montagabend haben es zwei Hunde aus München dem zotteligen Serienstar nachgemacht. Jedenfalls sind sie – wahrscheinlich am Hauptbahnhof – in die Bayerische Oberlandbahn (BOB) Richtung Holzkirchen eingestiegen. Dort verließen sie den Zug, fielen aber einem Passanten auf. Der meldete bei der Polizei in München, dass am Bahnsteig zwei herrenlose Hunde herumtollten.

Wem die Vierbeiner gehören, ist bislang unklar. Die Polizei bittet um Hinweise. Möglich ist auch, dass die beiden Hunde ausgesetzt wurden. All das muss erst geklärt werden. Wer etwas weiß, kann sich bei der Polizei unter 089/2910-0 melden.

Lesen Sie auch: Mit Schlüssel gespielt - Kind (1) sperrt sich in Auto ein

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren