A99 bei München: Sieben Hundewelpen bei Polizeikontrolle beschlagnahmt

Bei der Kontrolle eines Kleintransporters auf der A99 fielen den Beamten zwei Kisten auf, in denen sich die Tiere befanden.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz wurde gegen den Fahrer Anzeige erstattet. (Symbolbild)
Wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz wurde gegen den Fahrer Anzeige erstattet. (Symbolbild) © Sebastian Willnow/dpa

München - Bei einer Polizeikontrolle auf der Autobahn 99 nahe München sind sieben Hundewelpen in einem Kleintransporter beschlagnahmt worden.

Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz

Als der 30-jährige Fahrer aus Bulgarien am Freitagmorgen angehalten wurde, fielen bei der Überprüfung der Ladung laut Polizeiangaben zwei Kisten auf, in denen sich die Tiere befanden.

Lesen Sie auch

Auf Nachfrage der Beamten zeigte der Mann zwar Papiere für die Hunde vor. Dennoch wurden ihm die Welpen von der Polizei abgenommen, weil diese weder das nötige Mindestalter noch die nötige Tollwutimpfung für die Einfuhr nach Deutschland hatten. Gegen den Fahrer wurde Anzeige erstattet wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren