Über zwei Promille: Betrunkener Radfahrer (26) auf der A9

Ein betrunkener Radfahrer (26) auf der A9 hat in der Nacht eine Streife der Münchner Polizei beschäftigt.  
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der 26-jährige Münchner wurde wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt. (Symbolbild)
Karl-Josef Hildenbrand/dpa Der 26-jährige Münchner wurde wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt. (Symbolbild)

Ein betrunkener Radfahrer (26) auf der A9 hat in der Nacht eine Streife der Münchner Polizei beschäftigt.

München - Der Mann versuchte vergeblich, über die Leitplanke zu entkommen: In der Nacht zum Freitag hat eine Streife der Münchner Verkehrspolizei gegen 3.30 Uhr einen Radfahrer auf der Autobahn 9 aufgegriffen.

Der 26-Jährige radelte ohne jegliche Beleuchtung auf dem Standstreifen in Richtung Nürnberg, berichtete die Polizei. Als die Streife anhielt und das Blaulicht einschaltete, habe der Mann vergeblich versucht zu fliehen.

Radfahrer auf der A9: Mit über zwei Promille gestoppt

Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten eine Atemalkoholkonzentration von über zwei Promille fest. Daraufhin wurde dem 26-Jährigen Blut entnommen, und er wurde wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt.

Der Münchner hatte augenscheinlich ganz andere Sorgen: Ständig habe er nachgefragt, ob er rechtzeitig zu Hause sei, da er um 7 Uhr mit dem Auto zur Arbeit fahren müssen, so die Polizei. Vorsorglich stellten die Beamten seinen Autoschlüssel sicher.

Lesen Sie hier: Ärger um die "Party-Tanke" in der Kapuzinerstraße

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren