Kommentar

U9-Debatte: Pläne mit Weitsicht

Der AZ-Lokalchef Felix Müller über die U9-Debatte.
| Felix Müller
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
7  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen

München - "Uns ist der U-Bahn-Bau wahnsinnig wichtig." Hat Grünen-Fraktionschefin Mona Fuchs am Sonntag zur AZ gesagt. Wenn es der neuen grünen Garde damit ernst sein sollte: sehr gut!

Jahrzehntelange Vernachlässigung

Die grünen Vorgänger im Rathaus auf jeden Fall haben den U-Bahn-Bau jahrzehntelang nicht nur vernachlässigt, sondern in der Ära Ude sogar mit zum Erliegen gebracht. Ein großes Versäumnis zum Schaden der heute noch überfüllteren Stadt. Umso wichtiger, dass jetzt bei allem Risiko an der U9 festgehalten wird.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Es braucht Entlastung

Es wäre das erste Mal seit Jahrzehnten, dass in der Innenstadt überhaupt wieder eine Strecke gebaut wird. Und jeder, der sich in U3 und U6 in die Züge quetscht, weiß, wie nötig Entlastung gerade hier ist. Zusätzliche Verbindungen von Schwabing und Sendling, auch ohne Umsteigen zum Hauptbahnhof, werden gebraucht. Und das auch unabhängig von der Stammstrecke.

Stolze Eröffnungsfahrten kommen erst später

Umso besser, dass die Stadt-Politik hier ernsthaft gewillt scheint, mal langfristig zu denken. Denn in ihre eigene Amtszeit werden eher nervige Baustellen fallen als stolze Eröffnungsfahrten. Bei denen lässt sich dann die nächste Rathaus-Generation feiern.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
7 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare