Twitter-Gewitter der Feuerwehr München: Pechvogel des Tages

In ganz Deutschland twittern am Montag die Feuerwehren zwölf Stunden lang aus ihren Einsatzzentralen. Auch die Münchner Feuerwehr ist mit ganz besonderen Einblicken dabei.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Unter der Dusche passierte das Missgeschick, das nun ganz München kennt.
Twitter/imago/CHROMORANGE Unter der Dusche passierte das Missgeschick, das nun ganz München kennt.

München - Ein Verkäufer steckt im Fahrstuhl fest, Feueralarm an der LMU oder ein Fahrrad auf dem Dach einer Schule – zu welchen Einsätzen die Münchner Feuerwehr am Montag ausrückt, die Einsatzkräfte teilen es von 8 bis 20 Uhr live bei Twitter. Warum? Am 11. Februar ist der Tag des Notrufs (112).

Mit dabei: Lebensbedrohliches, witzige Missgeschicke und... der Fall dieses Pechvogels, der am Tag des Twitter-Gewitters zum Hörer griff und bei der Feuerwehr anrief. Der Mann war nämlich in der Dusche ausgerutscht und dabei ausgerechnet hintenüber auf einen Gegenstand gefallen - mit tragischen Folgen. Wir wünschen gute Besserung!

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Deutschlandweit nehmen 40 weitere Berufsfeuerwehren an der Aktion teil, der Hashtag hierzu lautet "#112live". Neben all dem Spaß, gibt es aber auch einen ernsten Hintergrund: Gerda Hasselfeldt, Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, wies bei diesem Anlass auf den oftmals fehlenden Respekt gegenüber Helfern hin: "Es ist besorgniserregend, dass vor allem bei Verkehrsunfällen Rettungskräfte oftmals von Schaulustigen behindert oder beleidigt werden."

Hier können Sie die Meldungen verfolgen:

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren