Tragischer Unfall: Quad-Fahrer prallt gegen Wand

Ohne Helm probiert ein 35-Jähriger sein Quad in einem Thalkirchner Hinterhof aus und verliert die Kontrolle. Der Mann fliegt mit dem Kopf gegen ein Fensterbrett und stirbt.
| ta
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
...und donnerte mit dem Kopf gegen dieses Fensterbrett. Tragisch: Der Mann trug weder Helm noch Schutzkleidung.
Sigi Müller 3 ...und donnerte mit dem Kopf gegen dieses Fensterbrett. Tragisch: Der Mann trug weder Helm noch Schutzkleidung.
Der 35-Jährige starb in einer Klinik an seinen massiven Kopfverletzungen.
Sigi Müller 3 Der 35-Jährige starb in einer Klinik an seinen massiven Kopfverletzungen.
Angehörige und Freunde haben Blumen am Unfallort niedergelegt.
Sigi Müller 3 Angehörige und Freunde haben Blumen am Unfallort niedergelegt.

Ein 35-Jähriger prallt bei einer Testfahrt ohne Helm mit dem Kopf gegen eine Hauswand

MÜNCHEN Es sollte eine kleine Test-Spritztour am Feierabend werden, doch die endete tödlich. Ein 35-jähriger Mann ist am Freitag bei einer Quadfahrt ums Leben gekommen. Schuld war sein eigener Fahrfehler.

Der Mann hatte offenbar keine Erfahrung mit dem Gefährt. In einem Hinterhof in Thalkirchen, wo sich auch die Arbeitsstelle des Handwerkers befindet, hatte er sich das Quad privat ausgeliehen.
Die Kraftfahrzeuge, die für die Straße zugelassen werden können, haben unterschiedlich starke Motoren. Manche können richtig schnell werden. In diesem Fall hatte das Fahrzeug 50 PS. Um ein solches Gerät fahren zu dürfen, braucht man einen Auto-Führerschein. Der Hof ist nicht durch eine Schranke von der Straße abgetrennt und damit öffentlicher Verkehrsgrund. Der Mann verlor offenbar schon nach 30 Metern die Kontrolle.

Mit der rechten Seite schrammte er an die angrenzende Hauswand. Dabei wurde er nach vorne geschleudert, herunter vom Quad und anschließend gegen ein Fensterbrett. Er prallte dort mit dem Kopf mit voller Wucht auf.

Für Quadfahrer herrscht Helmpflicht, doch der Mann trug weder Helm noch sonstige Schutzkleidung. Er erlitt schwere Kopfverletzungen. Der Rettungshubschrauber landete in dem Hof und brachte den Mann ins Krankenhaus.

Die Verletzungen waren aber so schwer, dass der Mann einen Tag später in de Klinik starb.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren