Technische Universität München: Dozent fast von fallender Tafel getroffen

Ein Dozent an der TU München hat in einer Vorlesung großes Glück. Während er an die Tafel schreibt, rauscht eine zweite dem Mann fast auf den Kopf. Der wissenschaftliche Mitarbeiter nimmt's mit Humor.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Moment des Tafelfalls von München: Barthelme bringt sich in Sicherheit.
Screenshot Youtube Der Moment des Tafelfalls von München: Barthelme bringt sich in Sicherheit.

München - Andreas Barthelme ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU München, er unterrichtet Studenten in Schaltungstechnik. Als er am Freitag etwas an die Tafel im Carl von Linde Hörsaal schreiben wollte, rauscht plötzlich eine zweite Tafel von oben herunter.

Barthelme kann sich mit einem Schritt nach hinten in Sicherheit bringen, es staubt kurz, dann sagt der Dozent: "Hat das wer auf Video?" Hat jemand - die Vorlesung wurde aufgezeichnet, ein Student lud sie hoch. Der Dozent ist aber hörbar aus der Puste. "Sehen Sie es so, dann wird die Tafel wenigstens mal repariert", so Barthelme. Humor hat der Mann also.

Als ein Student ihn wenig später fragt, ob er sich verletzt habe, sagt Barthelme: "Nein. Aber schreiben Sie: Der Dozent wäre beinahe gestorben." Und weiter: "Gott sei Dank war ich vorher noch auf dem Klo, sonst hätte ich mir in die Hosen gemacht."

Das Video wurde auf Youtube hochgeladen und erlebt seitdem einen kleinen Boom. Auch auf Reddit verbreitete sich der Clip schnell. Schaltungstechnik-Vorlesungen könnnen also berühmt machen.

Hier sehen Sie das Video:

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren