Taxifahrer fährt in Baugrube

Beschlagene Scheibe: Am Freitag übersah ein Taxifahrer in der Maxvorstadt eine Baustelle und landete samt Fahrgästen in einer Grube. Drei Menschen verletzten sich.  
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Taxifahrer landete mit seinem Wagen in der Baugrube
Polizei München Der Taxifahrer landete mit seinem Wagen in der Baugrube

Beschlagene Scheibe: Am Freitag übersah ein Taxifahrer in der Maxvorstadt eine Baustelle und landete samt Fahrgästen in einer Grube. Drei Menschen verletzten sich.

München - Es war gegen 0.15 Uhr, als der 50-jährige Taxifahrer mit seinen Fahrgästen, einem Ehepaar aus München, in der Maxvorstadt die Max-Joseph-Straße entlang fuhr. Die Frontscheibe des Taxis war wohl beschlagen, der Fahrer konnte die Baustelle in der Ottlstraße nicht erkennen.

Das Auto prallte frontal gegen das Sperrgitter der Baustelle und landete in der Baugrube. Die drei Insassen wurden leicht verletzt. Nur mit einem Hebekran konnte ein Abschlepper das Fahrzeug aus dem Loch heben. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. 

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren