Taxi App: Uber holt Ihre Spenden für Flüchtlinge ab

Die Betreiber der Taxi-App Uber holen am Mittwoch zwischen 10 und 20 Uhr kostenlos Spenden für Flüchtlinge bei Ihnen zu Hause ab. So funktioniert's.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Am Mittwoch werden Uber-Fahrer zu Spenden-Kurieren.
dpa/Uber/AZ Am Mittwoch werden Uber-Fahrer zu Spenden-Kurieren.

München – Die Solidarität in München gegenüber den vielen hilflosen Flüchtlingen ist weiter ungebrochen. Neben den unermüdlichen freiwilligen Helfern bieten auch immer mehr Unternehmen ihre Unterstützung an. So auch die Macher der Taxi-App Uber, die ihre Fahrer am Mittwoch zwischen 10 und 20 Uhr zu Kurieren für Hilfsgüter umfunktioniert.

Lesen Sie hier das AZ-Interview mit OB Dieter Reiter: „Eine unglaubliche Hilfsbereitschaft, die mich ungeheuer beruhigt“

Das Projekt mit dem Namen "UberGIVING" läuft neben München auch in Hamburg, Berlin, Frankfurt, Düsseldorf und 18 weiteren europäischen Städten. User der Uber-App, die spenden möchten, können ganz einfach per Smartphone ein Spenden-Mobil zu sich nach Hause bestellen und die Sachen kostenlos abholen lassen. Dazu müssen Sie in der App lediglich den unteren Schieber auf "GIVING" stellen. Die eingesammelten Spenden werden dann zu den lokalen Annahmestellen von offiziellen Hilfseinrichtungen gefahren.

Damit die Spenden sinnvoll verteilt werden können, informiert Uber über den Bedarf in den jeweiligen Städten.

Das wird in München benötigt

 

  • Kleider bevorzugt in S, M
  • Schuhe
  • Originalverpackte Unterwäsche
  • Spielzeug
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren