Zwei Einbrüche geklärt

 Mitte Januar brach ein 16-Jähriger in ein Geschäft in der Bodenseestraße ein. Jetzt wurde er identifiziert - durch einen Fingerabdruck. Und gestand gleich noch einen weiteren "Bruch".
| ber
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Mitte Januar brach ein 16-Jähriger in ein Geschäft in der Bodenseestraße ein. Jetzt wurde er identifiziert - durch einen Fingerabdruck. Und gestand gleich noch einen weiteren "Bruch".

Pasing - In der Nacht vom 16. auf den 17.Januar war ein zunächst unbekannter Täter in eine Tierbedarfshandlung in der Bodenseestraße eingebrochen. Dazu drückte er die Schiebetür des Geschäftes auf und entwendete zwei Kassenschubläden und ein Modem.

Auch die Spinde der Angestellten brach der Täter auf. Bei der polizeilichen Tatortaufnahme konnte die Spurensicherung Fingerabdrücke des Täters sichern. Diese konnten zwischenzeitlich mit Hilfe des Landeskriminalamtes einem 16-Jährigen aus München zugeordnet werden.

Der Tatverdächtige wurde am 21. März wegen anderer Straftaten von Beamten der Polizeiinspektion 45 (Pasing) festgenommen. Bei der anschließenden Sachbearbeitung wurde der Jugendliche durch das Kommissariat 23 auch zu dem Einbruch in der Bodenseestraße vernommen.

Dabei räumte er die Tatvorwürfe ein. Darüber hinaus gestand er einen Einbruch am 29.Juli letzten Jahres in eine Sportgaststätte in Pasing. Bei diesem Einbruch hatte er zunächst versucht, die Terrassentür mit Gartenstühlen einzuschlagen. Nachdem dies nicht gelang, rammte er ein über ein Meter langes Eisenrohr durch ein Fenster und gelangte so in die Gaststätte.

Dort erbeutete er einige Hundert Euro in bar. Zu diesem Einbruch nannte der Tatverdächtige auch zwei Mittäter. Nach der Vernehmung wurde er dem Jugendrichter vorgeführt.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren