"Zur Rush Hour sind die Züge überfüllt"

Wer vom Sendlinger Tor nach Giesing fährt, steht in der Trambahn häufig dicht gedrängt. Die "Aktion Münchner Fahrgäste" fordert eine Taktverdichtung auf ganzer Linie.
| Anne Hund
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Giesing - Eine schnellere Anbindung in die Innenstadt: Das fordern nicht nur viele Giesinger, sondern ganz konkret auch der Interessenverband "Aktion Münchner Fahrgäste". Denn: Vor dem Fahrplanwechsel ist die Trambahn der Linie 27 vom Sendlinger Tor im Siebeneinhalb-Minuten-Takt bis zur Schwanseestraße gefahren. Zum Jahresende jedoch ist die Linike verkürzt worden.

Stattdessen müssen die Giesinger seither mit der Linie 17 fahren. Sie fährt zur Schwanseestraße allerdings nur im Zehn-Minuten-Takt, bemängelt Sprecher Andres Nagel. "Vor allem in der Rush Hour sind die Züge überfüllt." Denn dann sei zeitglich in der U2, die zum Giesinger Bahnhofplatz fährt,  viel los. Denkbar sei daher eine engere Taktung auf der Linie 17. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren