WM-Schauen war zu laut: Hirschgarten reagiert

Nachbarn haben sich über den Fußball-Lärm im Hirschgarten beschwert. Die Stadt hat einen Kontrolleur geschickt. Die Konsequenzen.
| Anne Hund
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Im Hirschgarten haben mehr als 800 Gäste platz. WM-Schauen ist wegen der Nachbarn teils nur noch im Ostteil möglich.
AZ Im Hirschgarten haben mehr als 800 Gäste platz. WM-Schauen ist wegen der Nachbarn teils nur noch im Ostteil möglich.

Nachbarn haben sich über den Fußball-Lärm im Hirschgarten beschwert. Die Stadt hat einen Kontrolleur geschickt. Der Biergarten zieht seine Konsequenzen.

Nymphenburg - Anwohner des Hirschgartens fürchten den Lärm, wenn im Biergarten die Fußball-WM gezeigt wird.

Die Stadt hat reagiert und wie berichtet einen Kontrolleur zur Messung des Lärmpegels während der ersten drei Public-Viewing-Veranstaltungen geschickt.

Ergebnis: Die Lärmmesswerte sind überschritten worden, so das KVR.

Der Biergarten reagiert prompt: Bei den Deutschlandspielen ändere sich nichts. Die übrigen Spiele werden nur noch im Ostteil gezeigt, wo es 5000 Sitzplätze (von über 8000) gibt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren