Widenmayerstraße in München: Kunst, Kultur und Natur

Die Widenmayerstraße im Münchner Lehel überrascht mit ausgefallenen Brücken, idyllischen Flussblicken und herrschaftlich wirkenden Bauten.
| Sigi Müller
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
In der Widenmayerstraße dominieren ganz klar die Autos. Aber auch allerhand Ansehnliches lässt sich entdecken. Klicken Sie durch die Galerie!
Sigi Müller 8 In der Widenmayerstraße dominieren ganz klar die Autos. Aber auch allerhand Ansehnliches lässt sich entdecken. Klicken Sie durch die Galerie!
An der Luitpoldbrücke posiert dieser Jäger als Symbol für Altbayern.
Sigi Müller 8 An der Luitpoldbrücke posiert dieser Jäger als Symbol für Altbayern.
Witzig schaut er ja schon aus der "Bridge Sprout" (Brücken-Spross) vom Atelier Bow-Wow am Isar-Ufer an der Widenmayerstraße.
Sigi Müller 8 Witzig schaut er ja schon aus der "Bridge Sprout" (Brücken-Spross) vom Atelier Bow-Wow am Isar-Ufer an der Widenmayerstraße.
Und so schaut das Kunstwerk von der Seite aus.
Sigi Müller 8 Und so schaut das Kunstwerk von der Seite aus.
Prächtiger Giebelschmuck – errichtet 1898 von August Nopper ...
Sigi Müller 8 Prächtiger Giebelschmuck – errichtet 1898 von August Nopper ...
... ebenso wie dieses Eckhaus.
Sigi Müller 8 ... ebenso wie dieses Eckhaus.
Hier fließen Isar und kleine Isar wieder zusammen – ein paradiesisches Plätzchen.
Sigi Müller 8 Hier fließen Isar und kleine Isar wieder zusammen – ein paradiesisches Plätzchen.
Ein Naturpfad oberhalb der Isar.
Sigi Müller 8 Ein Naturpfad oberhalb der Isar.

Lehel – Vor einigen Wochen habe ich ja über die Steinfeldstraße geschrieben. Auf der anderen Seite der Maximilianstraße heißt sie dann ja Widenmayerstraße, benannt nach dem 1893 verstorbenen Münchner Bürgermeister Johannes von Widenmayer – perfekt für einen weiteren Stadtspaziergang.

Erst entlang der kleinen Isar, nach der Brücke die großen Kaskaden, die zur Zeit, bedingt durch das Hochwasser vor zwei Wochen, voller Äste, Müll und Baumstämmen sind. Ein richtiger Unratteppich hat sich in den Ecken gebildet.

Die neueste Errungenschaft in der Straße ist der "Bridge Sprout", der Brückenspross, ein begehbares Kunstwerk vom Atelier Bow-Wow aus Tokio – ein Projekt der "Kunst im öffentlichen Raum". Ein hölzerner Brückenkopf, ein Stück weit über der kleinen Isar an der Schwindinsel. Ein sehenswertes Kunstwerk mit einer schönen Aussicht. Isaraufwärts sieht man über den Kaskaden und hinter der Brücke die Lukaskirche. Isarabwärts die Inselspitze, hinter der sich die kleine Isar wieder mit dem Hauptfluss vereint.

Widenmayerstraße: Prunkvolle Häuser aus der Gründerzeit

An der Widenmayerstraße selbst stehen reich verzierte Gründerzeit-Bauten, um die Jahre 1893/1894 entstanden, als die Kaimauer gebaut und das Isarufer befestigt worden war. Dazwischen stehen aber auch neuere Gebäude an Stelle der während des Zweiten Weltkrieg zerstörten Häuser. Zumindest in der Höhe wurden diese der vorhandenen Bebauung angepasst.

Über die Prinzregentenstraße mit Blick nach rechts, über die Luitpoldbrücke auf den Friedensengel, geht es bald zur Rechten, anfangs einem grünen Tunnel gleich, an einen schmalen Fußweg, oberhalb entlang der Isar, mit Bänken und einem schönen Blick über den Fluss. Oben tobt der Verkehr, unten herrscht Ruhe inmitten von Bäumen und Büschen, man kann hier schon entspannen.

Sicherlich war die Straße entlang der prachtvollen Häuser mit den angelegten Fußwegen einmal schön zum Flanieren.

Schöne Spaziergänge sind auch heute noch möglich, allerdings ist die Einbahnstraße unfassbar stark befahren. Das ist ein bisserl schade.

Die Widenmayerstraße endet nach einiger Zeit unter der Max-Joseph-Brücke, über die mich mein Weg dann weiter nach Bogenhausen führen wird.

In diesem Sinne eine schöne Woche

Ihr Sigi Müller

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren