Wheelie mit 200-PS-Maschine: 23-Jähriger schwer verletzt

Mit Vollgas auf dem Hinterreifen über den Frankfurter Ring brettern. Dieses Manöver endete für einen jungen Motorradfahrer mit schweren Verletzungen im Krankenhaus.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der 23-Jährige verliert die Kontrolle über sein Motorrad und stürzt schwer. (Symbolbild)
fib/es Der 23-Jährige verliert die Kontrolle über sein Motorrad und stürzt schwer. (Symbolbild)

Milbertshofen - Ein offener Oberschenkelhalsbruch und schwere Prellungen sind das Ergebnis eines missglückten Wheelies auf dem Frankfurter Ring. Am Freitagabend wollte dort ein 23-Jähriger mit seiner 200 PS starken Yamaha R1 auf dem Hinterreifen über den Asphalt brettern. Er beschleunigte so stark, dass sich das Motorrad vorne aufbäumte. Der junge Fahrer verlor daraufhin die Kontrolle über sein schwer motorisiertes Fahrzeug. Die Maschine warf den 23-Jährigen ab, überschlug sich und schlitterte über die Straße bis sie völlig demoliert zum Stillstand kam.

Der schwer verletzte Mann kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. An dem Motorrad entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Während der Unfallaufnahme kam es zu erheblichen Verkehrsstörungen, da der Frankfurter Ring zwischen der Schleißheimer Straße und der Knorrstraße für etwa 45 Minuten stadteinwärts komplett gesperrt werden musste.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren