Wegen rund 20 Euro: Raubüberfall auf Rentner (80) in München

Ein 80-jähriger Münchner aus der Au kam gerade vom Einkaufen und wollte die Haustür in der Lilienstraße aufsperren, als ein Fremder ihn zu Boden riss.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Au - Es war am Montag gegen 20.10 Uhr, als es passierte: Ein Rentner (80) aus der Au ist an seiner Haustür in der Lilienstraße Opfer eines Raubüberfalls geworden und dabei leicht verletzt worden.

Ein Unbekannter hatte sich dem alten Mann von hinten genähert, als dieser gerade vom Einkaufen nach Hause wollte, so die Polizei. Er zerrte den Rentner an beiden Schultern und riss ihn zu Boden. Dort schlug er auf sein Opfer ein und begann zeitgleich, es zu durchsuchen. Dieser hatte vergeblich versucht, sich mit Händen und Füßen zu wehren.

Raubüberfall in der Au - Polizei sucht nach Zeugen

Der Fremde flüchtete mit dem Geldbeutel des Rentners, der bei dem Vorfall leicht verletzt wurde -  der Polizei zufolge war darin nur ein bisschen Bargeld aufbewahrt, geschätzt um die 20 Euro. 


Die Polizei sucht nach Zeugen. Täterbeschreibung: "Männlich, ca. 180 cm groß, ca. 30-40 Jahre alt, kräftige Statur, trug einen Bart, bekleidet mit dunklem Oberteil mit Kapuze." 
Wer etwas gesehen hat, kann sich beim Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder bei jeder anderen Polizeidienststelle melden.

 

Lesen Sie auch: Haar bei München: Jugendlicher (17) klettert auf Güterwaggon - tödlicher Stromschlag

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren