Was passiert jetzt mit dem Sportpark?

Schon zum 1. Juli 2011 hat Siemens die Pachtverträge für den Hermann-von-Siemens-Park gekündigt. Seitdem läuft die Suche nach der weiteren Verwendung - bisher ergebnislos.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Wie geht es weiter mit dem Siemens-Sportpark? Noch immer gibt es darüber keine Klarheit.
Gregor Feindt Wie geht es weiter mit dem Siemens-Sportpark? Noch immer gibt es darüber keine Klarheit.

Sendling - Damals wurde das Areal der Stadt München angeboten. "Siemens war bereit, den Park zu übergeben und damit eine öffentliche Nutzung zu ermöglichen", so die CSU-Stadträte Hans Podiuk und Mario Schmidbauer.

Nun seien bereits zweieinhalb Jahre vergangen, ohne dass das Verfahren zum Abschluss gekommen sei. Mittlerweile gäbe es mehrere private Investoren, die großes Interesse am Sportpark hätten und "ansehnliche Summen dafür bieten".

Die Chancen, dass das Gelände einer öffentlichen Nutzung zugeführt werden könne, würden zunehmens schlechter.

Deswegen wollen die Stadträte von OB Ude den aktuellen Sachstand der Verhandlungen wissen.

Außerdem fragen sie, wieso die Stadt so viel Zeit verstreichen lassen habe. Und welche Priorität sie der Übernahme des Sportparks angesichts der Notwendigkeit zusättzlicher Sportflächen einräume.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren