Waldfriedhofstraße: Messer-Überfall auf Buchhandlung

Der Täter bedroht eine Angestellte mit einem 30 Zentimeter langen Messer und flieht nach dem Raub auf einem Fahrrad.
| AZ/rah
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos (Symbolbild).
imago/SvenSimon Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos (Symbolbild).

Sendling - Mit einer rund 30 Zentimeter langen Klinge in der Hand hat ein Unbekannter am Montag gegen 16.40 Uhr die Buchhandlung "Lese & Lebe" in der Waldfriedhofstraße (Mittersendling) betreten.

Er ging direkt zur Kasse und bedrohte mit dem Küchenmesser eine 30-jährige Angestellte. Sie war ganz alleine in dem Laden. Weit und breit niemand, der hätte Alarm schlagen oder helfen können. Der Räuber hielt der Frau einen Stoffbeutel hin. Dann forderte er sie auf, alles Geld aus der Kasse zu nehmen und in den Beutel zu stopfen.

Die Buchhändlerin befolgte die Anweisungen des Räubers. Der Mann rannte aus dem Laden und schwang sich auf sein Radl, mit dem er in Richtung Luise-Kiesselbach-Platz flüchtete. Eine sofort eingeleitete Großfahndung nach dem Täter verlief erfolglos.
Der Mann ist etwa 1.75 Meter groß und kräftig. Er war maskiert mit einem weiß-blauen Schal, vermutlich mit Punkten. Er trug Mütze, Jacke und eine graue Handwerkerhose. Hinweise an die Polizei unter 089 29100. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren