Während Tauchübung im Lußsee: Feuerwehrmänner retten Mann vorm Ertrinken

Während einer Tauchübung haben zwei Feuerwehrmänner einem Mann im Lußsee das Leben gerettet. Der 62-Jährige war kurz davor, zu ertrinken.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Der Lußsee im Münchner Nordwesten - hier ereignete sich der Rettungseinsatz der Feuerwehr. (Archivbild)
Der Lußsee im Münchner Nordwesten - hier ereignete sich der Rettungseinsatz der Feuerwehr. (Archivbild) © Petra Schramek

Langwied - Zwei Feuerwehrmänner haben am vergangenen Dienstag einem 62-Jährigen das Leben gerettet. Der Mann war kurz davor, im Lußsee zu ertrinken.

Wie die Feuerwehr berichtet, führte die Tauchergruppe der Feuerwache Pasing gerade eine Übung im See durch, als eine Frau am Ufer plötzlich um Hilfe rief. Die Feuerwehrmänner liefen zu ihr, in diesem Augenblick deutete sie auf ihren leblos im Wasser treibenden Ehemann.

Lesen Sie auch

Die Feuerwehrmänner sprangen daraufhin ins Wasser und schwammen zu dem Mann. Gemeinsam konnten sie ihn ans Ufer ziehen und in die stabile Seitenlage bringen. Der 62-Jährige kam wieder zu Bewusstsein und hustete Wasser aus. Ein nachgeforderter Notarzt untersuchte den Mann, anschließend brachte ihn der Rettungsdienst in eine Klinik.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren