Vortrag und Musik gegen Rechts

Bei "Aufmucken gegen Rechts" im Feierwerk gibt es Soli-Musik für Hamado Dipama und einen Vortrag des Mannes, der gegen Alltagsrassismus kämpft.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Hamado Dipama wird im Hansa 39 einen Vortrag halten zum "Rassismus im Münchner Nachtleben".
dpa Hamado Dipama wird im Hansa 39 einen Vortrag halten zum "Rassismus im Münchner Nachtleben".

Sendling Beim Minifestival gegen Rassismus im "Hansa 39" treten am Freitag (Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20 Uhr, Karten an der Abendkasse: 8 Euro) die Punk- und Ska-Bands Antimanifest, Turd Sandwich, eSkalation und Missstand sowie die Elektropunk-Acts Robosaurus, Classless Kulla und GrGr auf. Bevor die Musik beginnt, findet ein Vortrag statt von Hamado Dipama vom Münchner Ausländerbeirat, der Münchner Clubs verklagt, weil er davon ausgeht, dass er und seine Freunde wegen ihrer Hautfarbe von den Türstehern abgewiesen wurden. Der Erlös geht an die Klage gegen Rassismus im Münchner Nachtleben.

Außerdem: ein Vortrag des Berliner Autoren Daniel Kulla mit dem Titel "Lust, Rausch und Zweifel - Grundsatzfragen im Intimberich" zu sexueller Selbstbestimmung. Ebenfalls angekündigt ist veganes Essen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren