Völlig unvermittelt: Münchner brutal zu Boden geschlagen

Eine völlig unvermittelte Attacke körperlicher Gewalt beschäftigt die Münchner Polizei. Ein 25-Jähriger wurde in der Reitknechtstraße grundlos zu Boden geschlagen und schwer verletzt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
In Pasing ist am Sonntagabend ein Mann überfallen worden. (Symbolbild)
Karl-Josef Hildenbrand/dpa In Pasing ist am Sonntagabend ein Mann überfallen worden. (Symbolbild)

Neuhausen - Die Münchner Polizei ermittelt im Falle einer unvermittelten schweren Körperverletzung in Neuhausen.

Wie die Beamten am Sonntag mitteilten, war ein 25-Jähriger am Samstag gegen 00.30 Uhr in der Reitknechtstraße unweit des Backstage-Geländes unterwegs. Plötzlich wurde der Münchner von einem ihm unbekannten Mann unvermittelt mit einem Faustschlag zu Boden gebracht. Anschließend trat der Täter auf ihn ein.

Münchner brutal attackiert

Der Unbekannte entkam, ein Zeuge verständigte die Polizei. Bei der Attacke wurde der 25-Jährige schwer verletzt. Er war mehrere Minuten nicht ansprechbar. Ihm fehlt jegliche Erinnerung an den Tathergang.

Der Täter wird laut Polizei wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 25-30 Jahre alt, kräftige Statur, arabisches Aussehen, Vollbart, bekleidet mit kurzer dunkler Hose und weißem Unterhemd.

Zeugenaufruf: Wem ist zur angegebenen Tatzeit eine verdächtige Person in der Reitknechtstraße oder in der näheren Umgebung aufgefallen? Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem unbekannten Täter, oder zum Tathergang geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 25, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie hier: Kirchtrudering: Männer versuchen, Taxifahrer auszurauben

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren