Viertel-Beratungsstelle: Grüne wollen Stadtteilladen retten

Ende dieses Jahres soll Schluss sein mit der Anlaufstelle für engagierte Giesinger. Die Grünen wollen das verhindern.
| AZ/ee
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Anlaufstelle für Giesinger: der Stadtteilladen.
Google Maps Anlaufstelle für Giesinger: der Stadtteilladen.

Giesing - Egal, ob Unter- oder Obergiesing: Der Stadtteilladen ist eine Beratungsstelle für alle, die die Entwicklung in ihrem Viertel vorantreiben, begleiten und gestalten wollen.

Zugleich ist er Arbeitsplatz des Quartiersmanagements, das Projekte vor Ort initiiert, unterstützt und fördert sowie Menschen vor Ort miteinander vernetzt. Und wortwörtlich auch Raum dafür bietet. Denn der Stadtteilladen kann bei Bedarf auch als Arbeitsraum für kleinere Initiativen und Projektgruppen genutzt werden.

Noch. Denn Ende dieses Jahres soll Schluss sein mit der Förderung im Rahmen des Förderprogramms Soziale Stadt – finanziert wird das Projekt durch Bund, Länder und die Stadt.

Grüne wollen Stadtteilladen erhalten

Die Grünen fordern jetzt: Der Stadtteilladen muss darüber hinaus erhalten bleiben. Die Stadträte haben dazu auch einen konkreten Vorschlag: Das Sozialreferat soll ihn als Nachbarschaftstreff – zunächst im Rahmen eines Pilotprojektes – weiterführen. Und dafür natürlich auch ausreichend Personal schaffen.

Grünen-Stadträtin Jutta Koller findet: "Bürger und Träger vor Ort sollen weiter ihren vertrauten Anlaufpunkt nutzen und sich auf diesem Weg für eine positive Stadtteilentwicklung engagieren können."

Lesen Sie hier: Grünwalder Stadion - Führt die Stadt spezielle Anwohnerausweise ein?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren