Untermenzing: 17-Jähriger geht auf Sanitäter los

Wer trinken kann, der muss auch mit den Konsequenzen leben können. Das muss ein 17-Jähriger nun begreifen, der im Suff auf Sanitäter losgegangen ist.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein junger Bursche hat sich in der Silvesternacht völlig danebenbenommen und ist auf drei Sanitäter losgegangen.
Bundespolizei München Ein junger Bursche hat sich in der Silvesternacht völlig danebenbenommen und ist auf drei Sanitäter losgegangen.

München - Wie die Bundespolizei berichtet, ist am Dienstagmorgen ein Jugendlicher am Bahnhof in Untermenzing ausgerastet und hat mehrere Sanitäter bespuckt und geschlagen. Weil der 17-Jährige offensichtlich zu viel getrunken hatte, rückte ein Rettungswagen an, um ihm zu helfen. 

Doch statt sich dankbar zu zeigen, tickte der Jugendliche komplett aus. Laut Bundespolizei bespuckte er die drei Sanitäter. Anschließend schlug er zweien von ihnen ins Gesicht. Einer der Sanitäter wurde dabei am Auge verletzt. 

Bursche hatte ordentlich getankt

Eine Streife der Bundespolizei lieferte den Burschen aus Allach bei seinen Eltern ab. Ein Alkoholtest ergab 1,22 Promille. Gegen den 17-Jährigen wird nun wegen tätlichen Angriffs und Körperverletzung ermittelt. Ein guter Start in ein neues Jahr sieht anders aus. 

Lesen Sie auch: Silvesterbilanz der Münchner Einsatzkräfte: Alles andere als ruhig

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren