Unter Bahn-Brücke: Lindwurmstraße in München bald wieder fünfspurig

Bald führt die Lindwurmstraße wieder fünfspurig unter der Eisenbahnbrücke an der Poccistraße durch. Möglich macht's ein neues Stützsystem.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Bild von vor den Baumaßnahmen: So soll die Straßenführung ab Mitte März dann wieder aussehen.
AZ-Archiv Ein Bild von vor den Baumaßnahmen: So soll die Straßenführung ab Mitte März dann wieder aussehen.

Bald führt die Lindwurmstraße wieder fünfspurig unter der Eisenbahnbrücke an der Poccistraße durch. Möglich macht's ein neues Stützsystem.

Sendling – Aus drei werden wieder fünf. Im Rahmen der Instandhaltungsarbeiten an der Eisenbahnbrücke über die Lindwurmstraße hatte die Bahn im Sommer neue Stützpfeiler einbauen müssen. Dadurch verengte sich die Fahrbahn auf drei statt fünf Spuren. Das wird jetzt wieder rückgängig gemacht, voraussichtlich ab dem 23. März soll en wieder fünf Fahrspuren und Geh- und Radwege auf beiden Seiten zur Verfügung stehen.

Obacht, Stau! Wann 2017 in München wo gebuddelt wird, lesen Sie hier!

Eine neue Abstütztechnik macht's möglich, der Brückenüberbau wird durch seitliche Verstärkungen gestützt. Für die rund sechswöchige Bauphase (Beginn 13. Februar) muss zeitversetzt jeweils einer der beiden Fuß- und Radwege gesperrt werden.

Zwischen den Jahren 2021 bis 2023 rechnet die Bahn damit, dass die bereits über 100 Jahre alte Brücke dann endgültig erneuert werden muss.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren