"Überrascht bin ich nicht!"

In der Krach um das angeblich unerlaubte Eindringen von BA-Mitgliedern in einen Kindergarten im Lehel haben sich jetzt auch die Münchner Jungen Liberalen (JuLi) eingeschaltet.
| ber
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

In den Krach um das angeblich unerlaubte Eindringen von BA-Mitgliedern in einen Kindergarten im Lehel haben sich jetzt auch die Münchner Jungen Liberalen (JuLi) eingeschaltet.

Lehel - Wie berichtet, sollen Mitarbeiter vom Bezirksausschuss (BA) Lehel versucht haben, gegen den Willen der Erzieherinnen das Gelände des Kindergartens St. Annaheim in in der Oettingenstraße zu betreten. Mit diesem Vorwurf haben sich zwei Kindergärtnerinnen vergangene Woche an einen BA-Unterausschuss gewandt.

Der Vorfall beschäftigt inzwischen Stadtrat und Stadtverwaltung. Es soll geklärt werden, wie mit der widerrechtlichen Verwendung von BA-Ausweisen umzugehen ist und welche Schritte gegen die beiden beschuldigten Mitarbeiter des Bezirksausschusses eingeleitet werden.

Noch ehe diese Klarheit hergestellt ist, haben sich die JuLis zu Wort gemeldet:

Ihr Vorsitzender Robert Klein: „Es ist nicht hinnehmbar, was sich einige grüne Politiker hier herausgenommen haben. Auch zum Schutz von Bäumen darf man sich selbst dann nicht mit solchen Mitteln wehren, wenn man wie die Grünen die absolute Wahrheit zu besitzen meint."

Dass die entsprechenden BA-Mitglieder auch noch kleine Kinder in ihre perfiden Spielchen einbezögen, setze dem ganzen Vorfall die Krone auf. "Das Erschreckendste ist: Überrascht bin ich über das, was hier geschehen ist, nicht."

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren