Tierpark Hellabrunn: Nachwuchs bei den Steinböcken

Im Tierpark erkunden zwei neue Kitze die Felslandschaft. Auch ihre Hörner setzen sie ein.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Trapattoni und Theo tollen im Tierpark herum.
Daniela Hierl/Tierpark Hellabrunn Trapattoni und Theo tollen im Tierpark herum.

Harlaching - Sie sind wirklich noch jung: Trapattoni und Theo sind erst zwei Monate alt, springen aber schon sehr flink in der Steinbock-Anlage des Tierparks herum.

Die beiden Kitze gehören zur Rasse der Alpensteinböcke, die Mitte des 19. Jahrhunderts fast ausgerottet war. Ihre Felle, aber vor allem ihre Hörner waren begehrte Jagdtrophäen. Das ist zum Glück vorbei.

So können Trapattoni und Theo in Ruhe üben, Hörner voraus auf ihren Gegner loszugehen – so wie es große Böcke tun.

Haustier gesucht? Die Neuen im Tierheim München

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren